Montag, 22. Februar 2016

regenbogenbunte Jerseydecke

Ich habs geschafft. Ich hab meine erste Decke genäht!!

Juhui

selber eine Decke aus Jersey nähen



Ich arbeitete für die Decke nach dieser Anleitung von Anneliese von Kitzkatz-Design. Wobei ich die Quadrate in der Grösse 11x11cm zugeschnitten habe.
Anstatt mit Sprühkleber wie in der Anleitung (den bekam ich nämlich nicht auf die Schnelle) habe ich die Decke von Hand geheftet und ganz viele Stecknadeln gesteckt und dann die Quadrate abgenäht.

Jerseyreste aufbrauchen

Eigentlich wollte ich eine kleine Babydecke nähen. Doch schlussendlich wurde sie 100x140cm gross. Aber Kinder wachsen ja und dann passt es irgendwann :-).
Und jetzt wo es noch kalt ist (oder wieder wird) macht eine grössere Decke vielleicht Sinn.

Stoffreste nähen

Als Rückseite habe ich einen Fleecestoff mit Sternen gewählt. Den habe ich einmal heruntergesetzt spontan gekauft, weil der Stoff den gleichen Namen wie meinen Sohn hatte und mir gefiel.

Stoffreste aufbrauchen

Ich habe total Freude an meiner ersten Decke!!

Freebook nähen aus Jerseyresten

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Wow die ist toll geworden und super, dass sie so groß ist, dann kann sie lange genutzt werden.LG Ramona

    AntwortenLöschen
  3. Der Trick mit dem Jersey ist ja genial :-D Ja, so muss man bei den Ecken sicherlich etwas weniger genau sein ;-)

    Die Decke ist sehr schön und vor allem hübsch bunt geworden.

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über deine Worte.

Übrigens: Falls du einen Kommentar hinterlassen möchtest aber über kein angegebenes Konto verfügst, kannst du Anonym anwählen.
Damit ich weiss von wem der Kommentar ist, kannst du im Text ja trotzdem unterschreiben.